Berlin_902

Vom 20.-24. April 2015 war unsere Klasse zusammen mit unserem Klassenleiter Herrn Krämer und unserer Deutschlehrerin Frau Wagner in der Hauptstadt Berlin. Abgesehen von den gesangsreichen und lustigen Busfahrten hatten wir noch folgende Programmpunkte.

Berlin_902

Am Montag haben wir gleich nach der Ankunft das Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“ besucht und die Chance genutzt, Fotos mit George Clooney, Angelina Jolie und Co. zu machen. Nach dem Abendessen in unserem Hostel haben wir uns zu Fuß auf den Weg zum Reichstagsgebäude gemacht. Dort hatten wir einen interessanten Vortrag in den Zuschauerrängen des Plenarsaals mit anschließender Besichtigung der Reichstagskuppel. Berlin bei Nacht von oben war sehr beeindruckend!

Dienstag Morgen führten wir ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider aus Erfurt, der uns von sich und seiner Arbeit erzählte. Am Ende unserer darauffolgenden zweistündigen Stadtrundfahrt wurden wir vor dem Bowlingcenter am Alexanderplatz abgesetzt. Das anschließende Abendessen hatten wir uns nach unserem erfolgreichen und spaßigen Bowling-Nachmittag redlich verdient. Als letztes Ereignis stand an diesem Tag der Besuch des Musicals „Blue Man Group“ an. Nach eineinhalb Stunden lachen, staunen und mitfeiern beim Erlebnis-Musical kamen wir alle ganz begeistert aus dem Theater heraus.

Mittwoch Vormittag besichtigten wir im Deutschen Historischen Museum die Ausstellung zur Zeit des Nationalsozialismus und die DDR-Ausstellung und arbeiteten so schon für den Geschichtsunterricht vor. Den Nachmittag hatten wir frei und die meisten von uns verbrachten diesen selbstverständlich mit einer Shopping-Tour. Der wohl beste Programmpunkt unserer Klassenfahrt folgte abends: Wir feierten und tanzten dreieinhalb Stunden in der bekannten Berliner Disco – dem Matrix. Dieser fantastische Abend wird uns wohl für immer in Erinnerung bleiben!

Die Freizeit am Donnerstag vor der Abfahrt nutzten die meisten aufgrund ihrer Erschöpfung vom vorherigen Abend nur noch zum Mittagessen, bevor es zurück nach Erfurt ging.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Klassenfahrt mit guten Programmpunkten, die sowohl uns Schülern als auch unseren Lehrern positiv in Erinnerung bleiben wird.

Marie-Christine Löbel und Saskia Simon