ARBEITSBERICHT DER SCHÜLERVERTRETUNG AM HHG

 

HIER GEHT’S ZU DEN KLASSENSPRECHERKONFERENZEN / PROTOKOLL (KLICK!)

HIER GEHT’S ZUR SCHÜLERVERTRETUNG (KLICK!)

 

Glossar

Aus Gründen der besseren Verständlichkeit und Lesbarkeit verzichten wir auf gendergerechte Personen- sowie Funktionsbeschreibungen und beschränken uns lediglich auf die allgemein übliche männliche Form; die weibliche bzw. diverse ist darin eingeschlossen.

Schülersprecher (Plural) Schülersprecher, stellvertretender Schülersprecher
Schülervertretung Schülersprecher, stellvertretender Schülersprecher, gewählte Schüler
Klassensprecherkonferenz Schülersprecher, stellvertretender Schülersprecher, Klassen- und Stufensprecher und stellvertretende Klassen- und Stufensprecher

 

Nutzen

Der Arbeitsbericht dient dazu, die Ansätze und das Schaffen der Schülervertretung mitzuverfolgen und zu manifestieren. Außerdem dient er zur Inspiration folgender Schülervertretungen und Schüler*innen des Heinrich-Hertz-Gymnasiums.
Durch den Arbeitsbericht können sich Schülerinnen und Schüler einen Überblick der Arbeit der Schülervertretung und des Schülersprechers verschaffen und durch Kontaktaufnahme an aktuellen oder vergangenen Projekten anknüpfen. Sie können des Weiteren ihre eigene Eignung zum Amt des Schülersprechers oder Schülervertreter feststellen und sich somit bestens auf eine Kandidatur vorbereiten.

 

Arbeitsberichte (Datum absteigend)

1. Halbjahr 2019/2020

Das erste Halbjahr des Schuljahres 2019 / 2020 diente der Schülervertretung zur Koordination, Bekanntmachung und Entfaltung. Nach der Wahl des Schülersprechers und des Stellvertreters wurde Ihnen die Möglichkeit gegeben, welche von der Schulleiterin organisiert wurde, sich mit der Lehrerschaft bekannt zu machen. Somit konnten sie fünf Minuten in einer Lehrerkonferenz vorsprechen und sich nicht nur als Person, sondern auch als Ansprechpartner vorstellen.

Kurz darauf arrangierten Schülersprecher Tom Engelhardt und stellvertretender Schülersprecherin Anna Baumbach eine erste Klassensprecherkonferenz, dessen Protokoll man hier einsehen kann (KLICK!).

Es folgte die Vertrauenslehrerwahl, welche ebenso von den Schülersprechern arrangiert wurde. Wie besprochen gaben die Klassensprecher*innen die Wahlzettel mit einer Wahlbeteiligung von ca. 2/3[1] ab. In den nächsten Tagen wurde die Wahl ausgewertet und das Ergebnis sehr bald darauf auf der Homepage und per Instagram verkündet.

Außerdem sind einige Schüler*innen unserem Ausschreiben auf der Homepage und auf Instagram gefolgt und haben sich zur Wahl aufgestellt, indem sie zu einem festen Termin, welcher ihnen vorher mitgeteilt wurde, erschienen sind und über sich und ihre Ideen und Ziele erzählt haben. Anna und Tom hatten vorher festgelegt, das nur 3 Schülervertreter gewählt werden sollen, dennoch gab es 6 Bewerber. In ein paar weiteren Gesprächen wählten die beiden dann diejenigen aus, welche sie am meisten überzeugt hatten und erweiterten die Mitgliederzahl auf 4. Somit war die Schülervertretung gegründet und die Mitglieder (alphabetische Reihenfolge:) Ann-Helén Schmidt, Luca Marie Knopf, Pauline König und Ronahi Masul wurden begrüßt.

Danach durften sich Tom, Anna und eine weitere Delegierte, in diesem Fall Luca (SV) mit dem Schülerparlament Erfurt vertraut machen, indem sie eine Einladung zur 5. Vollversammlung im Rathaussitzungsaal bekommen haben. Dort wurde ihnen der Aufbau und die Funktionen und Ziele erklärt. Des Weiteren gab es einen ortsteilspezifischen Austausch, bei dem Problem, Ziele und Lösungen diskutiert und anschließend in einem Ausschuss beschlossen wurden. Beispiele dafür sind der Antrag auf einen vergünstigten ÖPNV für Erfurter Schüler*innen und die technische Verbesserungen an Schulen. Im Anschluss daran gab es Mittagessen und ein neuer Vorstand wurde gewählt. Zum Schluss wurden den gewählten Personen das Amt übergeben, es gab einen sehr leckeren Kuchen und die Delegierten unserer Schule konnten mit Politikern sprechen, um Verbesserungsvorschläge einzubringen.

In der Winterzeit etablierte die Schülervertretung dann die Weihnachtswochen, deren erstes Ereignis die Nikolausaktion war. Im Rahmen der Aktion konnten Schüler*innen für ein kleines Geld eine Botschaft inkl. Nikolaus an andere Schüler*innen und Lehrer*innen schicken, welche dann vom Abiturkomitee verpackt und verteilt wurden. Der erzielte Gewinn wurde zur Hälfte dem Abiturkomitee vergeben, zur anderen Hälfte an das HHG Schulballkomitee gespendet.

Auf die Nikolausaktion folgte die Kinderpunschaktion, bei der sich Mitglieder der Schülervertretung mit einem Stand auf den Schulhof stellten, um dort den Schüler*innen für einen kleinen Preis, welcher an das HHG Schulballkomitee gespendet wurde, heißen Kinderpunsch auszuschenken. Um zu zeigen, dass die Schülervertretung immer gewillt ist, den Schüler*innen etwas Gutes zu tun, gab es den Kinderpunsch die letzten 5 Minuten kostenlos.

Doch die Weihnachtswochen brachten nicht nur diese zwei tollen Aktionen mit sich, sondern auch den HHG Adventskalender. Durch ihn konnten die Schüler*innen unserer Schule täglich, also in jedem Türchen, einen Schokoladen-Nikolaus im Schulhaus suchen, welchen wir zuvor versteckten. Um ihn zu finden, mussten sie nur in die Instagram-Story unserer Schule schauen. Somit generierten wir traffic auf unserem Account und machten den Schüler*innen eine Freude.

Das Ganze wurde von dem Weihnachtswochen Finale abgerundet, bei dem in der 2. Pause noch einmal Kinderpunsch verkauft wurde und das HHG Adventskalender-Special stattfand. Hier wurden im ganzen Schulhaus Nikolause versteckt, welche wiederum durch die Instagram-Story gezeigt wurden. Zu finden war auch ein 30cm-großer Schokoweihnachtsmann, der besonders gut versteckt worden war. Da ihn niemand gefunden hatte, schenkte Tom ihn Schülerinnen der 9. Klasse.

Tom kümmerte sich um die Klärung der Gesundheitsmaßnahmen, indem er das Amt für Soziales und Gesundheit und das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt kontaktierte. Somit können nun ohne Komplikationen Kuchenbasare oder ähnliches an unserer Schule stattfinden.

In einer Schülervertretungssitzung in der B24 wurde das Wahlsystem des diesjährigen Hausaufgabencovers festgelegt. Wir einigten uns darauf, dass drei Schüler*innen, zwei Lehrer*innen des Faches Kunsterziehung und ein Wahlleiter die Wahl durchführen werden. Um eine Platzierung festlegen zu können, gibt jeder Wahlberechtigte eine Punktzahl von 0 – 10 ab. Dies wird schriftlich festgehalten. Wer mit seinem Werk am meisten Punkte erzielt, wird damit geehrt, unser neues Cover zu schmücken.

Zum Ende des Schuljahres wurden wieder drei Delegierte zur 6. Vollversammlung des Schülerparlament Erfurts in den Rathaussitzungssaal eingeladen. Diesmal werden Tom, Anna und Ronahi erscheinen. Ihr Ziel ist es, im ortsspezifischen Austausch einen Antrag anzufertigen, welcher fordert, dass der ÖPNV zu schulischen Stoßzeiten verstärkt wird, damit Schüler*Innen nicht mehr außerhalb der Bahn warten müssen oder sich stark verengt in viel zu kleinen Bahnen und Bussen befinden. Gerade in heutiger Zeit bei hoch-ansteckenden Viren sehen wir vom Heinrich-Hertz-Gymnasium eine Notwendigkeit.

Die Schülervertretung schließt dieses Schuljahr damit ab, die Planung des Schulballes zu beginnen. Unser Ziel dabei ist, den Schulball so schnell wie möglich umzusetzen, dabei aber hohe Qualität bieten zu können. Des Weiteren möchte wir, dass Schüler*innen der 12. Klasse noch an diesem schönen Ereignis teilnehmen können, welches sich alle so sehr wünschen. Dazu wurde ein bisher unvollständiger Rechtstext geschrieben, auf dem eine Prozessbeschreibung basiert. Auf dem Rechtstext basierend wurden bisher im HHG Schulballkomitee Vorstand der Vorsitzende, die Sekretärin und Marketing Managerin gewählt. Tom amtiert dabei als Vorsitzender, Anna als Sekretärin und Ronahi als Marketing Managerin. Außerdem wurden Aufgaben klar definiert und Komiteemitglieder eingeteilt. Somit ist dies die bisherige Aufstellung:

Organisator/in des Ortes: Tom, Anna
Organisatorin des DJs: Ann-Helén, Luca
Versorgungsmanagerin: Pauline
Public Relations Managerin: Ronahi

Der / Die Sicherheitsberauftragte, sowie der / die stellvertretende Vorsitzende und der / die Kassenführer/in werden noch ernannt.

In den Winterferien werden sich alle um die Ausführung der von ihnen gewählten Aufgaben kümmern, sodass in der nächsten SV-Sitzung alles Weitere besprochen werden kann. Wir arbeiten sehr hart an der Umsetzung.

 

Arbeitsbericht von Tom Engelhardt, amt. Schülersprecher (Schuljahr 19/20)

Dieser Bericht dient nicht zum Selbstlob, sondern wird aufgrund einer Besprechung mit dem Vertrauenslehrer geschrieben.

Nach oben.