IMG-20180316-WA0009

An erster Stelle möchten wir uns im Namen der Schulleiterin Frau Pfeil, den Lehrern Herr Reinboth und Herr Istel und den Schülern der 8. des HHG bei Herr Voll bedanken. Er organisierte dieses Jahr das 1. Heinrich-Hertz-Gymnasium Skilager.

Desweiteren bedanken wir uns, die Schüler der 8. Klasse, bei den Lehrern für diese unvergessliche Woche.

 

 

Einschätzung eines Schülers der 8. Klassen (Skiprofi):

Wir sind mit einem großen Bus nach Österreich gefahren, hatten 9 Tage lang sehr viel Spaß und haben dabei sogar viel über das Skifahren gelernt. Wir haben Abends zusammen gesessen und haben uns alle besser kennen gelernt. Selbst mit den Lehrern hatten wir lustige Abende. Man hat nicht nur was über seine Mitschüler gelernt, sondern konnte die Lehrer auch entfernt der Schule kennen lernen. Die Lehrer hatten zwar immer die Aufsicht, waren aber auch mal lockerer als in der Schule. Tagsüber sind wir Ski gefahren. Die Ski-Anfänger haben durch unsere Sportlehrer Herr Voll und Herr Reinboth viel dazu gelernt, dass sogar Schüler ohne Vorkenntnisse am Ende den Berg sehr gut heruntergefahren sind. Selbst bei den Profis wurde an der Technik gearbeitet. Ich fahre seit 10 Jahren regelmäßig Ski und habe trotzdem noch viel gelernt. Wir hatten die Ehre als erste Klassenstufe in das Skilager zu fahren. Durch lange Suche hat Herr Voll eine sehr tolle Unterkunft und ein Skigebiet gefunden, ohne das es sehr kosten aufwendig war. Ich würde es gerne wieder machen und kann es nur empfehlen.

 

Einschätzung eines Schülers der 8. Klassen (Snowboard-Anfänger):

Ich denke ich kann im Namen aller Teilnehmer, des Snowboard-Kurses sprechen und sagen das es allen sehr viel Spaß gemacht hat und es eine tolle und gelungene Woche war. In dieser Woche hat sich nicht nur der Schülerzusammenhalt gestärkt, sondern es sind auch viele neue Freundschaften entstanden. Den Snowboard-Kurs hat Herr Istel geleitet und uns extrem viel Können und Wissen über das Snowboard fahren beigebracht und dies dabei auch noch sehr lustig gestaltet. Dadurch, dass wir nur sechs Schüler waren, konnte er sich für jeden viel Zeit nehmen, wenn etwas mal noch nicht so richtig geklappt hat. Auch Herr Voll war an einem Tag bei unserer Gruppe dabei und hat uns auch noch weiterbringen können. An den letzten Tagen, konnten wir sogar schon alleine und selbstständig in kleinen Gruppen fahren. Diejenigen die sich noch nicht so sicher waren konnten aber auch noch alleine mit Herrn Istel üben. So konnte er sich auf den einzelnen und deren Fehler konzentrieren und ihn extrem schnell voranbringen, sodass am letzten Tag jeder selbständig fahren und den Lift alleine bewältigen konnte. Es war eine unvergessliche Woche und kann es nur jedem weiterempfehlen.

 

 

Hier sind die Bilder und Videos die bei diesem Lager entstanden sind:

 

 

IMG-20180314-WA0016

Tom Engelhardt (0802)